Willkommen beim Tauchclub Uni Stuttgart Manatees e.V.

Tauchen im Sudan (Foto:KW)

Schön, dass Sie auf unserer Seite vorbeischauen.

 

Den Tauchclub Uni Stuttgart Manatees e.V. gibt es seit mehr als 20 Jahren. Er wurde an der Universität Stuttgart gegründet, wir sind jedoch ein Tauchverein für jedermann. Wir sind Mitglied im Verband Deutscher Sporttaucher VDST und bilden nach dessen Standards aus - sowohl Gerätetauchen wie auch Freitauchen. 

 

Wenn Sie das Tauchen bereits gelernt haben und nach einem Verein Ausschau halten, der vielfältige Möglichkeiten zum Training bietet, und bei dem Sie ihre taucherischen Fähigkeiten verbessern können, dann schauen Sie bei uns vorbei. Es gibt drei Trainingstermine pro Woche, einer davon ist ein spezielles Apnoetraining.

 

Falls Sie das Tauchen erst erlernen möchten, sind Sie ebenfalls richtig. Wir bieten in der Regel einmal im Jahr einen Kurs für Anfänger an, daneben bieten wir für unsere Mitglieder die weiterführende Tauchausbildung an, z.B. CMAS ** und CMAS ***, sowie Spezialkurse.

 

Der TC Uni Stuttgart ist ein eingetragener Verein. Unser gesamtes Trainings- und Ausbildungsprogramm wird auf ehrenamtlicher Basis von unseren zahlreichen Übungleiterinnen und Übungsleitern sowie Tauchlehrerinnen und Tauchlehrern durchgeführt.

 

Neuigkeiten und aktuelle Themen & Termine findet Ihr immer unter AKTUELLES.

 

 

VIEL SPASS AUF UNSERER WEBSITE!

 

.

Seekuh (Foto: Herbert Frei)

 

Das Manatee



Warum wählt man ausgerechnet eine Seekuh als Wappentier seines Tauchvereins aus? Nicht gerade die elegantesten Schwimmer diese Tiere. Vielleicht war es aber genau die Zufriedenheit und Gelassenheit, die diese behäbigen Tier ausstrahlen, die die Gründerinnen und Gründer unseres Vereins dazu bewogen hat, eine Rundschwanzseekuh auszuwählen.

 

Auf jeden Fall sind es wunderbare Tiere, gleichermaßen wie die mit ihnen eng verwandten Gabelschwanzseekühe oder Dugongs (wie oben auf dem Bild zu sehen).

 

Beide gehören zu den Seekühen (Sirenia). Manatees leben in der westlichen Hemisphäre, von den USA über die Karibik bis nach Südamerika, aber auch vor der Küste Westafrikas. Dugongs hingegen findet man in der östlichen Hälfte der Welt, etwa in Indonesien oder auch im Roten Meer. Unterscheiden kann man sie am Schwanz. Wie der Name verrät, ist dieser bei den Manatees oder Rundschwanzseekühen (Trichechidae) gerundet, bei den Dugongs oder Gabelschwanzseekühen (Dugongidae) hingegen leicht gegabelt.

 

Dugongs wie Manatees sind Pflanzenfresser und beide sind durch den Rückgang ihres Lebensraums, durch Jagd und durch Bootsunfälle gefährdet. Alle drei Manatee-Arten werden von der IUCN als gefährdet gelistet.



West Indian Manatee (Trichechus manatus)

South American Manatee (Trichechus inunguis)

West African Manatee (Trichechus senegalensis)